Image by Fabian Blank

Wirtschaftlichkeit

Heute stehen wir kurz vor dem Ende einer ertragreichen staatlichen Einspeisevergütung. Je nach Größe der PV-Anlage liegt diese bei ca. 7 Cent / kWh. Tendenz sinkend. Auf der anderen Seite haben sich die Systempreise in den letzten Jahren stark vergünstigt. Heute kann Solarstrom daher schon ab ca. 8 Cent/kWh produziert werden. Gleichzeitig steigen die Preise für Netzstrom seit Jahren stetig an.

Diese Rahmenbedingungen bestimmen heute die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung einer PV-Anlage.

PV-Systemkosten-Entwicklung_edited_edite

Dank Entwicklung und Massenproduktion sind die Preise für PV-Systemkomponenten seit den 90er Jahren um ca. 90% gesunken.

Insbesondere Lithium-Eisenphosphat-Batterien (LiFePo4) erfreuen sich seit Jahren immer größerer Beliebtheit bei PV-Anlagen-Besitzern. Grund dafür sind fallende Preise und stetig verbesserte Effizienz.

685498_1_690x512_edited_edited.png

Während die Preise der PV-Anlagen-Komponenten seit Jahren fallen, steigen die Netz-Strompreise in den letzten Jahren weiter an.

screenshot-12_edited_edited_edited.png

Solar-Strom ist heute in Relation zu den fossilen Energieträger die kostengünstigste und auch nachhaltigste Art, Strom zu erzeugen. 

Abb1-LCOE2021-web_edited.png

Kosten richtig kalkulieren

Trotz sinkender Preise sind Photovoltaikanlagen auch im Betrieb mit Kosten verbunden.

Zwar wird eine gut geplante PV-Anlage über Jahrzehnte wirtschaftlich Strom erzeugen, doch können Folgekosten entstehen, die oft verschwiegen oder nicht mit einkalkuliert werden.

Planen Sie daher 1-2 % der Investitionskosten für die Wartung und Reperatur der PV-Anlage ein. Diese Kosten sollten in die Wirtschaftlichkeitsberechnung mit einfließen, sodass es am Ende keine bösen Überraschungen gibt.

Zudem ist die Lebensdauer stark abhängig vom Nutzungsverhalten und Wartungsaufwand. Daher sparen Sie nicht an den Komponenten und an deren Wartung.

Setzen Sie von Beginn an auf Qualität, von der Palnung bis zur Umsetzung Ihres Solar-Projektes.

Für den wirtschaftlichen Betrieb einer PV-Anlage sollte in Zeiten, hoher Strompreise, niedriger Systempreise sowie einer geringen Einspeisevergütung, das Ziel sein, sich vom teuren Netzstrom unabhängig zu machen.

Das gelingt neben einer optimalen Planung der Anlage, durch zusätzliche Verbraucher, wie z.B. einer Ladeinfrastruktur für ein E-Fahrzeug, oder einer Wärmepumpe.

Eine intelligente Steuerung kann die Effizienz des Gesamtsystems nochmal erhöhen.

Ein Akku-Speicher sorgt zusätzlich dafür, mehr vom eigenen Sonnenstrom selbst verbrauchen zu können.